Hell Night

"Everything from this point is going to hurt ..."

Für Parkour brauchst du Kraft, damit du 1. z. B. schnell eine Mauer hochkommst und 2. dich deine Muskeln vor Verletzungen schützen, falls mal etwas schiefgeht.

Bei der Hellnight machen wir daher parkourbezogenes, funktionales Krafttraining. Das Ziel sind nicht dicke Muckis zum Vorzeigen, sondern es geht darum, Kraft so aufzubauen, dass du sie kontrolliert für Parkour einsetzen kannst: "Power is nothing without control." Daher benutzen wir beim Training keine zusätzlichen Gewichte, sondern arbeiten nur gegen das eigene Körpergewicht:

  • Bei der Hell Night am Montag muss jede Übung 10 Minuten lang ausgeführt werden.
  • Beim Training am Donnerstag geht es darum, je Übung eine bestimmte Strecke zu überwinden, wobei die Zeit egal ist.

Ein zusätzlicher wichtiger Aspekt ist das Training der mentalen Stärke oder anders gesagt: des unbedingten Durchhaltewillens. Selbst wenn die Muskeln brennen, geht es mit der richtigen Motivation immer noch weiter ... Daher ist das Training darauf ausgelegt, dich zum absoluten Muskelversagen (und darüber hinaus) zu führen ...

Trotzdem gilt: Wir fangen gemeinsam an und wir hören auch gemeinsam auf.

Die Idee der Hellnight geht zurück auf Chris "Blane" Rowat, von ihm stammen auch die beiden Zitate -- hier der Link zu seinem Blog:
http://blane-parkour.blogspot.de/2006/11/hell-night.html

Hell Night

Hell Night

Zielgruppe

Traceure und Nicht-Traceure. Einsteiger können jederzeit dazukommen.

Mindestalter: 14 Jahre

Termine/Treffpunkte

montags,
20:00h - ca. 21:30h
Tibus/Parkhaus Theater
(Neubrückenstr. 20, Münster)

donnerstags,
18:30h - ca. 21:00h
PortAl
(Albersloher Weg 10, Münster)

→ Achtet auf die Ankündigungen unter "News"!

Mitbringen

  • Bequeme, weite Bekleidung, die dreckig werden kann
  • Rucksack mit etwas zu trinken
  • Bereitschaft, dich zu quälen ;->